Akku-Bohrhammer Vergleich

Akku Bohrhammer – Kleine Alleskönner mit viel KraftBosch Professional GBH 18 V-EC Akku-Bohrhammer

Es gibt viele Akku-Bohrhammer zu kaufen. Aber welcher ist der Richtige? Diese Frage stellt sich immer wieder wenn man ein solches Gerät kaufen möchte. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die, die am meisten Verwendung findet, sind die Artikele. Diese findet man sowohl im Internet als auch in einschlägigen Magazinen und Fachzeitungen.

Die Artikele prüfen die Geräte auf Herz und Niere und gehen schonungslos ins Detail. Sie sind ein nicht von der Hand zu weisender Ratgeber zur Anschaffung eines Akku-Bohrhammers. Man sollte diese auch zu Rate ziehen bei der Überlegung, sich ein solches Gerät zuzulegen. Denn diese Geräte werden in reale Situationen auf realen Baustellen verglichen. Denn nur so ist ein Vergleichergebnis wertvoll.

 Bosch Professional GBH 18 V-EC DeWalt DCH254M2-QWMakita DHR243RMJ Bosch Uneo Maxx HomeSeries Akku-
Bosch Professional GBH 18 V-EC Akku-BohrhammerDeWalt Akku-Kombihammer 18,0 Volt DCH254M2-QWMakita DHR243RMJ Akku-KombihammerBosch Uneo Maxx HomeSeries Akku-Bohrhammer
ArtikelArtikelArtikelArtikel
Gewicht2,6 Kg3,2 kg3,4 kg1,4 kg
Leistung18 Volt18 Volt18 Volt18 Volt
WerkzeugaufnahmeSDS-PlusSDS-PlusSDS-PLUSSDS-Quick-
Schlagkraft:k.A.2,1 Joule2,0 Joule0,6 Joule
AkkutechnologieLi-IonLi-IonLi-IonLi-Ion
Akkuladung3,0 Ah4,0 Ah4,0 Ah2,0 Ah
Max. Bohrdurchmesser in Holzk.A.26 mm27 mm 10 mm
Leerlaufdrehzahlk.A.1.200 min-10 - 950 min-1900 min/-1
ArtikelArtikelArtikelArtikel

Was ist ein Akku-Bohrhammer?

Unter einem Akku-Bohrhammer versteht man eine Arbeitsmaschine, die zum Bohren von Löchern in Stein oder Beton, also mineralisches Material, benutzt wird. Das Material wird durch den Schlagimpuls zermürbt, und durch die Schneide des Bohrers wird das Material heraus gebrochen. Es gibt drei Arten der Bohrhammer, den pneumatischen, den hydraulischen und den elektrischen Bohrhammer. Alle drei werden im Fall des Akku-Bohrhammers durch einen Akku versorgt.

Die pneumatische Variante des Bohrhammers wird durch Druckluft betrieben, welche durch ein Kugel- oder Flatterventil gesteuert wird.

Hydraulische Bohrhämmer gleichen im Wesentlichen den pneumatischen, nur wird dort eine Hydraulikflüssigkeit zum Antrieb verwendet. Diese beiden Bohrhämmer haben ein sehr hohes Gewicht, welches bei großen Maschinen bis zu 30 kg gehen kann. Der Akku-Bohrhammer, oder auch elektrische Bohrhammer, überzeugt mit einer einfacheren Handhabung und einem wesentlich geringeren Gewicht und wird überall dort eingesetzt, wo es keine Druckluft oder keinen Strom gibt.

Wer benötigt einen Akku-Borhammer?

Bosch Uneo Maxx HomeSeries Akku-BohrhammerEin Akku-Bohrhammer eignet sich an und für sich für jeden Heimwerker und Semi-Profihandwerker. Aber auch Profis benutzen diese, wenn der nächste Strom unendlich weit weg ist, oder aber man nur eine kurze Einsatzzeit benötigt, die eine große Maschine nicht rechtfertigt. Aufgrund seines geringen Eigengewichtes lässt er sich sehr einfach und unkompliziert handhaben.

Erfahrene Heimwerker als auch Anfänger können diese Bohrhammer problemlos zu den meisten Zwecken einsetzen. Eine gewisse Kraft und Technik der Handhabung ist aber auch bei den kleineren Geräten von absolutem Vorteil. Denn das Arbeiten soll nicht ermüden.

Die Einsatzmöglichkeiten eines Akku-Bohrhammers

Es gibt die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten für Akku-Bohrhämmer. Überall dort, wo man mit schweren Hämmern nicht ran kommt, ist er geeignet. Das Gleiche gilt im Einsatz zum Mauer einreißen, oder Teile von Mauern weg schlagen. Ebenso ist das Schlitzen, also das Stemmen von Kanälen in eine Wand, möglich. Des Weiteren ist er geeignet für das Bohren in Holz, Metalle, Putz, Ziegel, Kacheln, Beton.

Der Bohrhammer wird immer dann eingesetzt, wenn man mit einer normalen oder Schlagbohrmaschine nicht mehr weiter kommt.

Dabei spielt es eine große Rolle, welche Kraft und welchen Drehmoment man benutzt. Meißeln, Hämmern und Bohren stellen den Akku-Bohrhammer vor keine allzu großen Probleme. Und durch sein geringes Eigengewicht und der Verzicht auf Kabel ist er auch sehr flexibel einsetzbar, in Ecken wo man mit schwerem Gerät nicht weiter kommt.

So funktioniert ein Akku-BohrhammerMakita DHR243RMJ Akku-Kombihammer

Der grundlegende Unterschied zwischen einer normalen Bohrmaschine und einem Akku-Bohrhammer ist das Werk. Anders als bei der herkömmlichen Bohrmaschine ist der Bohrhammer, wie es der Name schon ahnen lässt, mit einem Hammerwerk ausgestattet. Dieses Hammerwerk zerschlägt auf Grund mechanischer Impulse das Material welches man bearbeiten muss.

Durch diese Impulse und die Drehbewegung der Schneide, die sich im Bohrkopf befindet, wird der Bohrer in das Material getrieben. 

Das Schlagen des Hammerwerkes vergleicht man am besten mit einem beweglichen Gewicht. Das Schlag-, oder auch Hammerwerk schlägt mit gleichbleibender Intensität in regelmäßigen und kurzen Abständen auf den Bohrer. Es entsteht eine hohe Energie, die sich durch den Bohrer auf das zu bearbeitende Material überträgt. Das Ergebnis dieser Übertragung der Kraft ist, das das zu bearbeitende Material bricht, und man das Ergebnis erzielt, welches man erzielen wollte.

Die Handhabung

Bosch Professional GBH 18 V-EC Akku-BohrhammerDie Handhabung eines Akku-Bohrhammer sollte einfach und unkompliziert sein. Dies gewährleisten verschiedene Dinge, auf die man bei Kauf achten sollte. Dazu gehört ein Schnellspannfutter, damit man nicht ewig mit dem Wechseln der Aufsätze beschäftigt ist. Dies Futter wird einfach zurück gezogen, und gibt daraufhin den arretierten Aufsatz frei. So kann man diesen sehr schnell wechseln. Ein weiteres Plus in der Handhabung ist der Seitenhandgriff.

Dieser dient dazu, beim Bohren oder Meißeln wesentlich mehr Druck ausüben zu können, und den Bohrer wesentlich ruhiger halten zu können. Mit dem Tiefenanschlag verhält es sich ähnlich. Man kann diesen auf die gewünschte Bohrtiefe einstellen, und los geht’s. Sobald die eingestellte Tiefe erreicht ist, schlägt der Tiefenanschlag ans Material, und man kommt nicht weiter.

Ansonsten kann man den Akku-Bohrhammer sehr einfach handhaben, weil er auf Grund seines fehlenden Kabel sehr einfach einzusetzen ist. Bei den meisten Geräten wird die Geschwindigkeit mit der man arbeiten möchte, über eine recht fein zu regulierende Drehzahl eingestellt. Durch diese Möglichkeit der Regulierung kann man seine Kräfte schonend einsetzen.

Das gilt ebenso für das, meist über einen Kippschalter zuschaltbares, Schlagwerk.

Leistungsmerkmale-Was soll der Bohrhammer leisten

Wenn man einen Akku-Bohrhammer einsetzen muss, erwartet man natürlich auch die passende Leistung. Diese ist extrem davon abhängig, wie lange der Akku hält, und wie stark er ist. Man sollte beim Kauf darauf achten das der Akku auch längere Arbeiten mit gleicher kraft hält, damit man nicht nach fünf Bohrlöchern schon den Akku wechseln muss. Ein weiteres Leistungsmerkmal ist, wie schnell der Bohrhammer in das zu bearbeitende Material eindringt.

Das ist natürlich von der Watt-Zahl aber auch der Abgabeleistung abhängig. Des weiteren spielen auch die Leerlaufumdrehungen und die Schlagzahl im Leerlauf eine große Rolle bei den Leistungsmerkmalen. Man muss eben sehen, wofür die Maschine eingesetzt wird. Natürlich spielt auch die Handhabung bei den Merkmalen eine Rolle. Denn selbst der leistungstärkste Bohrhammer kann nichts bewegen, wenn die Handhabung einfach zu kompliziert ist.

Welche positiven Eigenschaften muss ein Bohrhammer haben?

  • Schnellspannfutter zum einfachen wechseln der Aufsätze
  • Leicht verstellbaren Seitenhandgriff für mehr Druck
  • Tiefenanschlag zur exakten Bohrtiefeneinstellung
  • Hohe Dreh-, und Schlagzahl
  • Lange Akkulaufzeiten und kurze Ladezeiten
  • Geringes Eigengewicht des Bohrhammer

Negative Eigenschaften

  • Zu starke Vibration
  • Zu lautes Arbeitsgeräusch
  • Zu schwacher Akku

Was wird bei einem Bohrhammer verglichen?

Die meisten Artikele von Bohrhämmern, wurden in den Bereichen Handhabung, Leistung, Bohrverhalten mit und ohne Schlagfunktion, Dauerbelastung des Akku, Ladezeiten, Geräusche, Vibration, Gewicht und Zubehör durchgeführt. Dazu wurden die Geräte im Alltag auf realen Baustellen unter realen Bedingungen verglichen. Die Ergebnisse sollte man schon vergleichen, denn dadurch kann man das für sich geeignete Gerät finden.

Die Pflege und Reinigung des BohrhammersBosch Uneo Maxx HomeSeries Akku-Bohrhammer

Bei jedem Einsatz entsteht Staub und Dreck. Dieser kann sich auf die Mechanik des Gerätes setzen, und zu Leistungsabfall bis hin zum Defekt führen. Aus genau diesem Grund sollte man seinen Bohrhammer regelmäßig reinigen und pflegen. Dazu benutzt man eine Flasche mit Druckluft, welche man im Handel bekommt. Damit pustet man den Staub und andere Verunreinigungen aus der Maschine, und wirkt so dem Defekt vor.

Gleichzeitig sollte man das Schnellspannfutter und den Bohrkopf regelmäßig ölen. Das Ölen oder auch Einfetten sollte man auch in gleichen Abständen mit den Meißeln oder Bohrern machen, damit diese keinen Flugrost ansetzen. Den Akku sollte man bei längerem Nichtgebrauch entladen. Das führt zwar dazu, das man beim nächsten Einsatz warten muss bis der Akku einsatzbereit ist, aber verlängert definitiv die Lebensdauer des Akkus.

Wenn man diese Pflegehinweise beachtet und umsetzt, hat man sehr lange Freude an seinem Akku-Bohrhammer, der dann immer zuverlässig funktioniert.

Die fünf größten Akku-Bohrhammerhersteller

Wer sich einen Akku-Bohrhammer zulegen will, sollte auf einen der fünf größten Hersteller zurückgreifen.

Da ist zum einen die Firma Hilti mit ihren Maschinen. Da bietet sich der TE-6-A36-AVR an. Er überzeugt mit seinem Schnellspannfutter, dem Rechts-Links-Lauf, der fast staubfreien Arbeitsweise und der Möglichkeit Löcher in alle Materialien zu bekommen.

Dann gibt es den Hersteller Makita, der sehr gute Maschinen herstellt. Da ist zum Beispiel der BHR162RFE zu nennen. Dieser überzeugt durch sein geringes Gewicht, die ergonomische Bauweise, seine lange Akkulaufzeit, die sehr schnelle Nachladung, seines Seitenhandgriffes und seines einfach verstellbarem Tiefenanschlag.

Natürlich darf auch die Firma DeWalt nicht fehlen. Hier sei der 18 V DC212N erwähnt. Mit seiner Abgabeleistung von rund 300 Watt liegt er im oberen Drittel der Bohrhämmer. Eine sehr gute Handhabung wird durch ein geringes Eigengewicht noch übertroffen. Dazu ist er sehr leise und vibrationsarm.

Auch Festool bietet einen hervorragenden Bohrhammer. Es ist der BHC 18 LI Basic.
Er besticht wie die anderen auch mit der Aufnahme des SDS-Plus welches die Möglichkeit bietet, durch die besonderen Nuten eine höhere Schlagzahl über die Maschine zu benutzen. Dazu kommt eine schnelles Drehmoment und eine relativ kurze Akkuladezeit. Mit fast 5000 Schlägen die Minute hat er eine sehr hohe Schlagzahl.

Als letzter Hersteller sei hier AEG erwähnt. Diese haben mit dem AEG BBH 12 einen sehr leistungsstarken Bohrhammer am Start. Diese überzeugt mit seinem Rechts-Links-Lauf, Schnellladegerät, dem SDS-Adapter Und über 5300 Schlägen die Minute im Leerlauf. Eine Leerlaufdrehzahl von 850 Umdrehungen deutet, trotz des 12 Volt Akku, auf eine starke Leistung hin.

Zubehör

Es gibt für jeden Akku-Bohrhammer auch passendes Zubehör. Das geht über ein Schnellladeset, SDS-Adapter, oder verschiedene Meißelgrößen, hin bis zu den verschiedensten Bohrern und Bohraufsätzen. Welches Zubehör man benötigt, kommt natürlich auf das Einsatzgebiet an. Aber das erwähnte gibt es für jede dieser Maschinen.

Auf was muss man beim Kauf achten?

DeWalt Akku-Kombihammer 18,0 Volt DCH254M2-QWDas Wichtigste ist das Einsatzgebiet. Für was benötigt man den Bohrhammer. Dann natürlich eine einfache Handhabung, da man sich ja nicht unbedingt das Arbeiten komplizierter als nötig machen will. Der Akku-Bohrhammer sollte ein geringes Eigengewicht haben, und über eine kurze Akku-Ladezeit verfügen. Extras wie Seitengriff, Tiefenanschlag und die Möglichkeit einen SDS-Adapter einzusetzen, sollten definitiv gegeben sein, ebenso wie ein Schnellspannfutter.

Weiterhin sollte er über leistungsstarke Akkus verfügen und eine hohe Drehzahl haben, sowohl bei den Umdrehungen, als auch in den Schlägen. Denn schließlich möchte man ja auch was schaffen mit dem Bohrhammer. Es sollte auch ein gewisses Maß an Zubehör zu kaufen geben, denn man weiß nie, für was man seinen Bohrhammer braucht. Schön ist auch, wenn zum normalen Zubehör bereits ein zweiter Akku dazu gehört. Das erleichtert natürlich die Arbeit ungemein, wenn man nicht auf das Aufladen warten muss.

Fünf Gründe für den Akku-Bohrhammer

  1. Der Akku-Bohrhammer ist wesentlich flexibler einsetzbar , da er kabellos ist.
  2. Er erfüllt in vielen Fällen den gleichen Zweck wie eine große Maschine.
  3. Der Bohrhammer ist wesentlich leichter.
  4. Er bietet eine reichhaltige Zubehörpalette.
  5. Mehr Einsatzmöglichkeiten gegenüber einem Schlagbohrer.