Schlagbohrmaschinen Vergleich

Eine Schlagbohrmaschine gehört eigentlich in die Werkstatt eines jeden versierten Heimwerkers, da sie für sehr unterschiedliche Materialien geeignet ist. Eine Schlagbohrmaschine ist praktisch der große Bruder der Akku-Bohrmaschine, da sie neben der üblichen Drehmomente auch eine vibrierende Bewegung in der Axial-Richtung ausführt. Diese Funktion kann bei entsprechenden Materialien auch ausgeschaltet werden, damit sie zum Beispiel für weichere Werkstoffe wie Holz, Kunststoffe oder weiche Metalle genutzt werden kann.

 Bosch PSB 650Bosch PSB 750 RCEBosch PSB 500 REBosch Professional GSB 19-2 REBosch Professional GSB 21-2 RCT
Bosch PSB 650 SchlagbohrmaschineBosch PSB 750 RCE Schlagbohrmaschine im VergleichBosch PSB 500 RE Schlagbohrmaschine im VergleichBosch Professional GSB 19-2 REBosch Professional GSB 21-2 RCT
ArtikelArtikelArtikelArtikelArtikel
Nennaufnahmeleistung650 Watt750 Watt500 Watt850 Watt1.300 W
Bohr- Ø in Beton: 14 mm
14 mm10 mm18 / 13 mm22 / 13 mm
Bohr- Ø in Stahl: 12 mm12 mm8 mm13 / 8 mm16 / 10 mm
Bohr- Ø in Holz: 30 mm30 mm25 mm40 / 25 mm40 / 25 mm
Leerlaufdrehzahl:50 – 3 000 min50 – 3 000 min50 – 3 000 min0 – 17.0000 – 15.300
Schlagzahl: 48 000 min48 000 min33 000 min51.000 min51.000 min
Gewicht: 1,8 kg1,9 kg1,6 kg4,4 kg4,6 kg
ArtikelArtikelArtikelArtikelArtikel


Eine Schlagbohrmaschine ist für den Einsatz bei besonders harten Werkstoffen wie Naturstein oder auch Beton gedacht. Sie kann dank der vibrierenden Bewegungen auch diese Stoffe durchbohren, ohne heiß zu laufen. Die Schläge werden mechanisch erzeugt, da sich auf der Antriebsachse eine schräg verzahnte Scheibe befindet. Sie ist auf einem sehr stabilen Material befestigt. Eine ähnliche Scheibe sitzt kurz vor dem Lager im Inneren des Gehäusekörpers.

Sobald die Welle sich dreht, drückt sie die Schlagbohrmaschine rückwärts, damit die Kanten der Zahnscheiben übereinander rutschen. Anschließend schlägt der Bohrer mit voller Wucht nach vorn, wobei sich der Druck direkt auf das Bohrfutter auswirkt. Der Druck ist zwar nicht sehr groß, wirkt aber durch die hohe Schlagzahl des Bohrers recht effektiv. Wegen der Lautstärke einer Bohrmaschine empfiehlt sich das Tragen eines Gehörschutzes.

Schlabohrmaschinen im VergleichDie modernen Schlagbohrmaschinen arbeiten mit einer Leistungsstärke zwischen 400 und 1500 Watt und verfügen über einen stufenlos verstellbaren Links-Rechtslauf. Zudem sind sie meist mit einem Schnellspannbohrfutter ausgestattet, das die Verwendung eines Schlüssels für das Bohrfutter überflüssig macht. Weitere Informationen über Bohrmaschinen finden sich auch bei http://www.bohrmaschine-test.com.

Die Bohrmaschinen gehören mit den zu beliebtesten Arbeitsgeräten der Heimwerker, weil er besonders vielseitig einsetzbar und für die meisten Materialien zum Bohren geeignet ist. Nur bei einem längeren Einsatz auf hartem Beton, sollte der Heimwerker doch eher auf einen Bohrhammer zurückgreifen, der eigentlich für diesen Einsatz entwickelt wurde. Allerdings kann der Bohrhammer aufgrund seiner Kraftentwicklung nur bedingt für andere Materialien eingesetzt werden.

Schlagbohrmaschinen eignen sich für versierte Heimwerker und Profis

Eine Schlagbohrmaschine gehört eigentlich zur Grundausstattung für jeden, der hin und wieder mal zum Heimwerker wird, weil ein Bild aufgehängt oder sonst irgendwo ein Loch gebohrt werden muss. Die Bohrmaschine arbeitet aufgrund seiner Konstruktion effizienter als ein normaler Bohrer. Falls das Material für den Einsatz eine Schlagbohrmaschine eigentlich zu empfindlich ist, kann diese Funktion ausgeschaltet werden. Wer sich also statt für einen Bohrer gleich für einen Schlagbohrer entscheidet, spart sich faktisch ein Heimwerkergerät und verfügt über eine Bohrmaschine mit mehr Durchschlagskraft, wenn es darauf ankommt.

Positive Eigenschaften im Vergleich

  • verfügt über ein abschaltbares Schlagwerk
  • durchbohrt mühelos die meisten Materialien
  • große Einsatzmöglichkeiten
  • leichte Bedienbarkeit
  • gute Kontrolle durch einen zweiten Griff, der bei Bedarf montiert wird
  • Schnellspannbohrfutter

Negative Eigenschaften im Vergleich

  • unterliegt beim Vergleich mit einem Bohrhammer beim Bohren in Beton

Wenn der Heimwerker jedoch viel in Beton bohren muss, so kann hier auch ein Bohrhammer zum Einsatz kommen, der ein pneumatisches Schlagwerk aufweist. Jedoch reicht für den normalen Haushalt eine Schlagbohrmaschine völlig aus. Eine Schlagbohrmaschine hat auch den Vorteil, dass er leicht zu bedienen ist und somit auch für Anfänger kein Problem darstellt. Beim Kauf einer Schlagborhmaschine sollte sich der Käufer gut überlegen, für welchen Zweck er die Bohrmaschine zukünftig verwenden will.

Sollte er ihn oft und mit harten Materialien nutzen wollen, sollte er auf ein leistungsstarkes Gerät mit hoher Wattzahl zurückgreifen. Für den normalen Hausgebrauch oder wer hin und wieder mal ein Loch bohren will, der kann auch ein Gerät mit weniger Leistung wählen.

Es kommt zwar nicht nur auf die Höhe der Wattzahl bei der Leistung eines Schlagbohrers an, jedoch sind die Geräte mit einer hohen Wattzahl deutlich teurer im Kauf als Modelle mit niedriger Wattzahl.

Für viele Materialien geeignet

Metabo SBE 701SP SchlagborhmaschineDie Schlagbohrmaschine hat weitaus mehr Kraft als die Akku-Bohrmaschine und wird auch mit harten Materialien spielend fertig. Allerdings sollte nicht jedes Material mit der Schlagkraft der Bohrmaschinen angegangen werden. Es empfiehlt sich in solchen Fällen, einfach den Schlag auszustellen und dann hat man einen leistungsstarken Bohrer. Bei einem Material wie Keramik kann es bei zu großer Kraftentwicklung zu Rissen oder Sprüngen im Material kommen.

Auch bei Metall langt die bloße Krafteinwirkung einer Bohrmaschine nicht aus, da Metall sich dadurch nur verbiegt. Metall muss geschnitten werden und darum braucht der Schlagbohrer spezielle Metallbohrer, wobei die Schlagfunktion besser ausgeschaltet bleibt. Ähnlich funktioniert ein Holzbohrer, der ebenfalls das weiche Holz schneiden muss. Auch hier sollte das Schlagwerk still gelegt werden. Bei einem harten Stein benötigt der Heimwerker einen Steinbohrer.

Für spezielle Fälle wie Fliesen ist eine vorsichtige Herangehensweise zu empfehlen. Normalerweise vermeidet der versierte Heimwerker, direkt in eine Fliese zu bohren. Ist es jedoch notwendig, sollte dafür ein Steinbohrer auf niedrigster Stufe ohne Schlag genutzt werden. Wer durch Glas bohren muss, braucht dafür einen Diamantbohrer und sollte ebenfalls der Schlag ausschalten. Die Schlagbohrmaschine ist bei einer Neuanschaffung eigentlich immer einem Akku-Bohrschrauber vorzuziehen, weil er im Prinzip die bessere Leistung und Nennaufnahme bringt. Für den Akku-Bohrschrauber spricht eigentlich hauptsächlich seine Handlichkeit und die Verwendung von Akkus, wodurch störende Stromkabel entfallen.

Die Funktionsweise einer Bohrmaschine

Eine Schlagbohrmaschine unterscheidet sich von einer Akku-Bohrmaschine stark durch ihre Konstruktion, da sie ja ein mechanisches Schlagwerk enthält. Der Drehmoment eines normalen Bohrers wird durch den Motor und ein Getriebe erreicht. Bei einer Schlagbohrmaschine kommt der Schlag durch eine zahnbesetzte Scheibe zustande, die an der Achse am Ende der Bohrspindel befestigt ist.

Gegenüber der Zahnscheibe ist eine zweite Zahnscheibe angebracht, die fest am Gehäuse der Schlagbohrmaschine sitzt. Sobald die Maschine auf ein hartes Material gepresst wird, drücken die beiden Zahnräder gegeneinander. Die Zahnräder drücken sich gegenseitig vor und zurück, wodurch der Schlag entsteht, das den Bohrer einfach durch harte Materialien wie Stein gleiten lässt.
Schlabohrmaschinen im VergleichZwar ist die Schlagbewegung sehr gering, jedoch sorgt das schnelle Drehmoment der Schlagbohrmaschine für einen sehr nachhaltigen Effekt selbst der kleinen Schläge und zerbricht dadurch zum Beispiel den Stein. Durch diese Wirkung der Schlagbewegung kann die Bohrmachine alle üblichen Wandbaustoffe durchdringen.

Gerade im Einsatz mit Wandbaustoffen ist die Schlagbohrmaschine aufgrund seines zuschaltbaren Schlagwerks der Favorit bei vielen Heimwerkern und Häuslebauern.

Obgleich manche Heimwerker oder vor allem Profis auf die Verwendung von Bohrhämmern schwören, zeigt sich jedoch im normalen Alltag das Schlagbohrmaschinen ein weitaus größeres Einsatzgebiet als der Bohrhammer haben, der ja ein sehr spezialisiertes Werkzeug ist.

Sicheres Arbeiten

Da es sehr viele unterschiedliche Modelle von Schlagbohrmaschinen von verschiedenen Herstellern wie Bosch, Makita oder Metabo gibt, sollte jeder Heimwerker zunächst die Bedienungsanleitung für sein Gerät gründlich durchlesen. Es gibt zu viele Unterschiede in der Funktionsweise der einzelnen Modelle, als dass sich die Handhabung verallgemeinern ließe. Hierzu gehören auch die Sicherheitshinweise der einzelnen Hersteller, die unbedingt beachtet werden sollten.

Außerdem sollte jeder Heimwerker eine Schlagbohrmaschine nur in Verbindung mit einer Schutzbrille und einen guten Gehörschutz benutzen. So vermeidet man Verletzungen der Augen und nachhaltige Schäden am Gehör, da die Bohrmaschinen extrem laut werden kann. Ist beim Bohren ebenfalls viel Bohrstaub zu erwarten, sollte zusätzlich eine Atemschutzmaske zum Einsatz kommen. Um die Schlagbohrmaschine besser unter Kontrolle halten zu können, wird der Bohrer eigentlich immer mit zwei Griffen angeboten.

Wer mit der Schlagfunktion arbeiten will, sollte darum zuvor den zweiten Griff anbringen, da der Heimwerker so mehr Kontrolle über das vibrierende Gerät behält. Zu den Sicherheitsmaßnahmen während der Arbeit mit einer Schlagbohrmaschine gehört auch die Verwendung der richtigen Arbeitsmaterialien.
Wer zum Beispiel in Metall bohren will, kommt mit einem Steinbohrer nicht allzu weit. Schlimmstenfalls kann der Bohrer abbrechen und für Verletzungen sorgen. Darum sollte bei jedem Projekt auch das passende Werkzeug inklusive des Zubehörs zur Verfügung stehen.

Leistungsmerkmale von Schlagbohrmaschinen

Es gibt sehr viele Schlagbohrmaschinen von unterschiedlichen Herstellern, die sich in einem großen Leistungsrahmen und auch Preisrahmen bewegen. Schlagbohrmaschinen fangen bei einer Leistungsstärke von 400 Watt an und reichen bis 1500 Watt hinauf.

Beim Kauf einer Schlagbohrmaschine sollte jedem Käufer klar sein, dass er für einen niedrigen Preis kein Profigerät bekommt. Wer also eine leistungsstarke Schlagbohrmaschine braucht, muss dafür auch entsprechend tief in die Tasche greifen.

Bosch PSB 650 SchlagbohrmaschineEine gute Schlagbohrmaschine verfügt über einen Softgrip und eine Mehrgang Einstellung sowie eine Überlastungskupplung. Der Links-Rechtslauf ist eigentlich bei allen Schlagbohrmaschinen vorhanden. Praktisch sind allerdings Funktionen wie Auto-Lock und Power-Control. Das Bohrfutter einer Schlagbohrmaschine verdient immer eine besondere Beachtung. Die Bohrer müssen schließlich auch in das Bohrfutter passen. Darauf sollte Kunde neben einem Schnellspann vor dem Kauf auf jeden Fall achten. Neben der Wattzahl ist vor allem die Leerlaufdrehzahl und die Drezahlvorwahl für einen Heimwerker wichtig wie auch die Leerlaufschlagzahl und das maximale Drehmoment.

Eine hochwertige Schlagbohrmaschine sollte auch nicht zu leicht sein. Zwar ist ein möglichst geringes Gewicht für ein Werkzeug im Gebrauch immer wünschenswert. Jedoch braucht eine gute Maschine ein gewisses Eigengewicht, um auch beim Einsatz der Schlagfunktion gut in der Hand zu liegen und immer kontrollierbar zu sein. Bei hochwertigen Schlagbohrmaschinen ist meist ein Transportkoffer im Lieferumfang enthalten sowie ein Tiefenanschlag und der obligatorische Zusatzhandgriff.

Vergleichkriterien für eine Schlagbohrmaschine

Da ein Bohrmaschine ein Werkzeug ist, stellt ein Kunde hohe Ansprüche an seine Leistungsfähigkeit und seine Verarbeitung. Wie gut eine Schlagbohrmaschine wirklich ist, zeigt sich meist erst in einem seriösen Vergleich, bei dem sowohl die Leistungsfähigkeit wie die Handhabung und der Dauergebrauch geprüft werden. Allerdings unterscheiden sich die Vergleichs meist in ihren Kriterien und Rahmenbedingungen stark von einander, was sie untereinander nur schwer vergleichbar macht.

Metabo SBE 701SP SchlagborhmaschineBei einer Schlagbohrmaschine werden daher sowohl die Praxistauglichkeit wie auch die technischen Fakten geprüft. Ein sinnvolles Prüfkriterium ist zusätzlich die Ergonomie und komfortable Bedienung des Bohrers (hier sei der Schnellspann wie auch die Drezahlvorwahl genannt), wobei sich das nicht nur auf das Gerät selbst, sondern auch auf alle Schalter und Hebel bezieht. Wichtig ist auch der richtige Bohrdurchmesser.

Bei manchen Vergleichs wird auch auf die Verständlichkeit der Bedienungsanleitung mit bewertet. Das Hauptaugenmerk der Vergleicher von Schlagbohrmaschinen liegt allerdings im Praxistest, also bei Bohrungen durch Stein, Metall und Holz. Auch ein Dauerlauf ohne jegliche Belastung sollte überprüft werden wie auch ein mehrstündiger Dauerbetrieb mit kurzen Pausen. Ein Blick ins Innere verrät dem versierten Prüfern, ob irgendwelche Konstruktionsmängel vorliegen.

Worauf ein Käufer achten sollte

Die Auswahl bei den Modellen der Schlagbohrmaschinen ist enorm und ebenso unterschiedlich. Die großen Hersteller wie zum Beispiel Bosch, Makita und Metabo haben alle entsprechende Geräte im Sortiment. Für einen Käufer empfiehlt es sich, vor dem Kauf genau zu überlegen, für welchen Zweck er zukünftig die Maschine einsetzen will. Dementsprechend sollte er seine Wahl auch treffen. Braucht er die Bohrmaschine nur selten, muss es sicher kein Profigerät sein, sondern ein normales Modell tut es auch. Wer sie öfter beansprucht, braucht ein leistungsstarkes Gerät, das seinen Anforderungen gewachsen ist.

Eine ordentlicher Schlagbohrmaschine sollte allerdings ein Leistungsvermögen von mindestens 600 Watt haben, da er ja auch mal auf hartem Material wie Stein oder Beton eingesetzt wird. Da braucht er etwas Power, auch wenn er selten zum Einsatz kommt. Wer viel und oft in Beton bohrt, sollte allerdings einem Bohrhammer den Vorzug geben. Eine weitere Entscheidung muss der Kunde in Bezug auf die Energiequelle treffen. Es gibt inzwischen Schlagbohrmaschinen, die mit Akkus betrieben werden. Das zusätzliche Gewicht der Akkus macht die Bohrmaschine schwerer und begrenzt den Einsatzzeitraum. Wer dagegen ein Netzkabelbetrieb vorzieht, muss auch immer dafür sorgen, dass eine Steckdose in der Nähe ist. Beide Varianten haben Vorzüge und Nachteile, wobei es auf den persönlichen Geschmack ankommt, welche Variante dem Käufer eher zusagt.

Ein weiteres wichtiges Kriterium für eine Kaufentscheidung ist eine stufenlose Einstellung der maximalen Drehzahl. Je besser hier die Einstellmöglichkeiten sind, desto präziser kann mit der Schlagbohrmaschine gearbeitet werden.

Bosch PSB 650 SchlagbohrmaschineDie Gehäuse sind in der Regel aus Kunststoff oder aus Aluminium, wobei auf eine robuste Verarbeitung geachtet werden sollte. Auch der Lärm, den eine Bohrmaschine erzeugt, ist ein Kaufkriterium. Manche Modelle erreichen eine Lautstärke von über 85 Dezibel. Bei diesen Bohrmaschinen sollte immer mit Gehörschutz gearbeitet werden, da sonst dauerhafte Hörschäden drohen. Eine elektronische Drehkraftregulierung ist bei Schlagbohrmaschinen sinnvoll, der auch mal als einfacher Schrauber dienen soll.

5 Gründe für eine Schlagbohrmaschine
  • Eine Bohrmaschine kann durch sein abschaltbares Schlagwerk auch die Arbeit eines Akkuschraubers übernehmen.
  • Ein Schlagbohrer eignet sich für die meisten Materialien zum Durchbohren.
  • Die Schlagbohrmaschine lässt sich bei harten Untergründen gut kontrollieren.
  • Die Schlagbohrmaschine ist einfach und komfortabel zu bedienen und hat eine hohe Nennaufnahme.
  • Der Schlagbohrer weist ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auf.

Check Also

PROXXON 28600 Bohrständer MB200

PROXXON 28600 Bohrständer MB200

Der PROXXON 28600 Bohrmaschinenständer MB200 erfüllt wirklich Ansprüche, die man an einen guten Micro-Bohrständer stellen …

Schlagschrauber Hazet 9012SPC

Schlagschrauber Hazet 9012SPC

Für alle Hobby-Autoschrauber oder Kfz-Werkstätten sollte ein Schlagschrauber in Druckluftausführung zur Verfügung stehen. Schlagschrauber sind …